ny.

11. April 2006

so langsam freue ich mich doch wieder auf zu Hause. New York ist eine beindruckende, laute, verückte, riesige, schnelle, hektische, schöne, aufregende aber vor allem auch eine einsame Stadt. 80 % singles leben hier. und der new yorker hält es hier im durchschnitt nach 4 Jahren nicht mehr aus. ich kann das irgendwie nach 4 Tagen, 4 sehr schönen Tagen schon nachvollziehen und freue mich wieder auf meine gelben Ortschilder zu hause. zumindest gefällt den leuten im aa laden unser ikea portemoneie. viele junge blasierte mädchen. heute zum beispiel im tods flagship store. furchtbar. ich weiß gar nicht ob ich mir dieses 2$ I Love NY Shirt noch kaufen werde. Im moment weiß ich noch nicht mal ob ich diese Stadt hasse oder liebe. Muss man das Mittelmaß scheuen?

What would frieder say? erst sagen?
vielleicht bin ich einfach zu klein für diese stadt. zu bodenständig.
aber das kleine, näher hier am boden – ist eben auch überschaubarer. irgendwie.