Work in Progress.

28. Februar 2007

Ein 120 seitiger Katalog ist der Grund weswegen hier im Moment nicht so viel passiert. Seit letzem Mittwoch layouten der Michi und ich an dem Ding rum. Morgen werden Nägel mit Köpfen gemacht. Dann geht das Buch in Druck.

UPDATE: heute haben wir die finale Version beim Verlag abgegeben. Waren sau stressige letzte Tage. Haben wenig geschlafen und echt rotiert. Jetzt schmeißt der Verlag die Druckmaschienen an. Dann wird das Ganze die Tage gebunden und wir bekommen die Bücher schließlich zum 14.März.

Zeitungswesen.

24. Februar 2007

Michi Schulte und ich haben einen Bericht von und über die Berlinale geschrieben. Am Donnerstag gabs ihn dann knappe 140.000 Mal zu lesen. In der Mittelbayerischen Zeitung.

So wirklich Spaß gemacht, also wie man sich das eigentlich vorstellt, wenn man für die Zeitung schreibt hat es dann aber doch nicht… Den Rest des Beitrags lesen »

Berlin(ale).

20. Februar 2007

Über 400 Filme wurden bei der diesjährigen Berlinale gezeigt. 16 Mio. Euro hat das Spektakel gekostet. 7.5 Millionnen davon hat der Bund übernommen. Mittendrin Michi Schulte und ich. So etwas wie ein Fazit gibt es am Ende trotzdem nicht. Außer vielleicht, dass die Zeit zu knapp war und Berlin gleichzeitig eine häßlige und sehr schöne Stadt ist. Eine Stadt, die kein geschlossenes Bild ergibt. Die mit ihren getrennten Bürgermeistern für jeden Stadtteil den Eindruck erweckt vor allem Stadt in der Stadt zu sein. Absolut zu empfehlen sind die Bar „Wohnzimmer“ am Prenzlauer Berg und die Hackeschen Höfe. Der Potsdamer Platz, um den herum das Herz der Filmfestspiele schlägt könnte genauso in New York oder jeder anderen Metropole stehen. Glasbauten und Hochhäuser die wie so vieles andere nicht repräsentativ für Berlin sind.

Zu den Filmen. Wir haben viele Filme gesehen. Von so Dingen wie dem weichgezeichneten französischen Romanzenporno der 20er Jahre – „Lady Chatterley“ über sehr ruhige, künstlerische, sterile Bilder in dem kanadischen Film „When a man falls in the forrest“ mit Sharon Stone bis hin zu großen Produktionen wie dem Blockbuster „Goodbye Balfana“. „300“ und „The good german“ waren unter vielen Anderen auch noch im Angebot. All so etwas haben wir uns angetan um am Ende doch wieder einen Film mit Daniel Brühl zu empfehlen. „2 Days in Paris“ ist der Tipp für den nächsten Kinogang.

Den Rest des Beitrags lesen »

Zeitverschiebung.

18. Februar 2007

Entschuldigt – ich muss den Sonntag auf Dienstag vertagen.
Den, für heute versprochenen, Berlinale Bericht & Photos gibts erst übermorgen.

back again.

16. Februar 2007

Ich bin wieder zurück aus Berlin. Schreibe gerade schnell Hausarbeit und verspreche für den Sonntag Filmempfehlungen, einen kurzen Bericht sowie Berlin(ale) Photos an dieser Stelle. Ab Montag bin ich dann nochmal ein paar Tage in Regensburg um einen Ausstellungskatalog zu gestalten / layouten. Genießt das schöne Wetter.

Michi Schulte und ich sitzen gerade im Daimler Chrysler Center am Potsdammer Platz. Hier werden die Berlinale Akkreditierungen abgeholt und man bekommt die kostenlosen Karten für die Filme. Die Stimmung in der Stadt ist genial. Ganz Berlin ist im Filmfieber. Gestern abend waren wir in einer Bar wie´s sie nur in Berlin geben kann: Wohnzimmer im Berreich Prenzlauer Berg. Vielleicht kennt die ja jemand zufällig. Interview mit dem Regisseur von „mein Führer“ haben wir auch schon im Kasten. Und dann die Photographie. Liegend in Kaufhäusern, stehend auf den Hauptstrassen dieser Stadt. Wir fangen Berlin ein wo es nur geht. Morgen dann Kinomarathon mit 5 Filmen hintereinander. Wir haben bis Donnerstag verlängert. Es ist aufregend und wir schlafen wenig. Sehr wenig. Aber so muss das wohl sein.

Einzig Wlan is doch nicht so kostenlos verbreitet wie ich dachte. Deswegen bleibt das wahrscheinlich mein einziger Post von der Berlinale. Bilder folgen Hinterher und die Tage. Ahoi

Berlinale.

9. Februar 2007

Im letzten Jahr kam das Angebot vom Berny bzw. dem Lehrstuhl, dass noch zwei Leute auf die Berlinale fahren könnten. Wenn ich Lust hab könnte ich fahren und außerdem noch jemand für die zweite Akkreditierung vorschlagen. Michi Schulte vorgeschlagen, rasch die zwei Formulare ausgefüllt und mit Passphoto abgeben. Morgen um 8, drei Monate später, gehts jetzt los nach Berlin. Michi und ich werden viel Fotografieren, noch mehr Filme schauen, und versuchen ein paar O-Töne für den Studentenfunk einzufangen. Erster richtig medialer Event auf dem ich wichtig rumlaufe. Haha.

Ich rechne mit Wlan überall in und rund um die Berlinale und werde versuchen auf seite15 zumindest ein paar Eindrücke zu veröffentlichen. Moleskine und Kamera sind dabei. Hat noch jemand spontane Tipps für die Hauptstadt?


Links unter dem StudiVZ Menu ist momentan Werbung für dieses Vertigo FM Ding. Die Tippse, die die Anzeige in das System gehauen hat kannte die Band wohl nicht. Deswegen spielt „Virginia – jetzt auf deinem Campus“. Die Band spielt nicht „jetzt“ auf deinem Campus und nennt sich auch nicht „Virginia“.

„Virginia Jetzt“ heißen die 4 Jungs aus Brandenburg. Eine Haarspalterei die mir wegen der farblichen Trennung der beiden Wörter auf der StudiVZ Seite jedesmal in´s Auge gesprungen ist. Vielleicht pätzt ja jemand den Fehler weiter und sie ändern´s noch.

Yippi Yeaaah!

7. Februar 2007

YES! Die scheiß wichtige Info Klausur ist vorbei und machte noch dazu einen ganz guten Eindruck. Jetzt hör ich laut Kettcar und hab mir ein Bier aufgemacht. Es geht doch nix über das Gefühl wenn man eine wichtige Klausur endlich gut bestanden hat. Da fällt einem ein halber Stein vom Herzen. OLE OLE! Yuhu jetzt ist der Kopf wieder frei. Feierei

Uni. Zur Abwechslung.

5. Februar 2007

Ich beschäftige mich im Moment mit so Dingen wie additiven (RGB) und subtraktiven Farbmodellen (CMYK), Komprimierungsmethoden (mpeg, mp3, usw), Softwareergonomie, Spracherkennung, Information Retrieval und verpeilten ISO Normen zu allem Möglichen. Am Mittwoch ist Infomartionswissenschaftsklausur – kein Weltuntergang (wenn ich sehe was unsere Mediziner so leisten sollen) aber eben schon ein bißchen was zum tuen. Ich melde mich dann Mittwoch oder Donnerstag, hoffentlich gut gelaunt, zurück.

Viel Glück allen die momentan auch in der Klausurenphase sind.