Die letzte Bastion.

30. März 2012

Wir sind auf dem Weg nach Regensburg. Denn heute Abend fällt die letzte Bastion unserer Studentenzeit. Nicht irgendeine, sondern eine ganz Besondere. Es ist die erste und wahrscheinlich auch die letzte WG, die uns in Regensburg Unterschlupf bot. Wir haben unzählige Abende in dieser Wohnung verbracht. Unzählige Partys gefeiert. Unzählige Stunden um den Küchentisch gesessen. Ich habe die Lydia hier zum Joggen abgeholt, wir trafen uns donnerstags vor der Suite; zum Quatschen, zum Spielen, zum Kochen, zum Fernsehen und Feiern. Heute Abend wird das Ende dieser letzten Bastion besiegelt!

Bei Sonnenschein und blauem Himmel haben wir am Wochenende die Skisaison 2011/12 verabschiedet. Vom Chiemsee ging es mit Frieder, Julian, Daniel, Romy, Alex, Sandra und Maike nach Hochfügen und Fieberbrunn. Am Ende dieser drei Tage steht nicht nur die Erinnerung an einen weiteren feinen Weekender sondern auch ein Dokument, dass das Wochenende treffend unter dem Titel „Arschgschmarrie.rtf“ zusammenfasst. So muss das sein!
Summa summarum waren es in dieser Saison dann übrigens rekordverdächtige 19 Skitage. Nur in Bosnien hat uns der Schnee einen Strich durch die Rechnung gemacht. Den Rest des Beitrags lesen »

Übergabe-Einschreiben.

22. März 2012

Heute kam ein Einschreiben. Ein Einschreiben, das abzusehen war und mich nichts desto trotz kräftig durcheinanderwirbelt. Meine Gedanken springen schneller als mein Verstand sie greifen könnte. Es ist besser als erwartet. Und viel komplizierter als gedacht. Den Rest des Beitrags lesen »

Wo ist der Koko?

21. März 2012

Ich ordne gerade mein (digitales) Leben. Die letzten zwei Tage habe ich über 2 TB an Daten zwischen 4 Computern herumgeschoben, zusammengeführt und aufgeräumt. Wenn das Ganze fertig ist habe ich all meine Daten der letzten 12 Jahre fein säuberlich auf meinem MBP und seiner externen Festplatte liegen. Was das Vorhaben allerdings ein wenig in die Länge zögert sind all die längst vergessenen Bilder, Videos und Sprüche. Yiiiiha – einfach großartig diese Schätze.

Im Hause Habsburger.

18. März 2012


Freitag Abend featuring die Nebelmaschine.

Manchmal mache ich komische Dinge aus ästhetischen Gründen. Am Samstagabend, wir saßen nach dem Skifahren alle gemeinsam auf dem Steg am Chiemsee, unterbricht der Gauner von Frieder eine Diskussion mit einem seiner ebenso brottrockenen wie treffenden Kommentare. Es ist der simple Satz vom letzten Hemd, das keine Taschen hat. Dass, dieser Beitrag jetzt hier steht, also fälschlicherweise 7 Tage zu früh auf den 17ten März datiert ist hat rein optische Gründe. Mir gefielen die Fotos des vorausgehenden und folgenden Beitrags nicht so dicht aufeinander.
Wo dieser Satz steht war mir egal – nur dass er hier steht, das ist mir wichtig.

Wendy Content.

16. März 2012

Den Rest des Beitrags lesen »

Erkenschwick.

13. März 2012

»Eine Gans flog übers Meer und glaubt, sie vergisst den ganzen Mist.
Wenn du nicht hast, was du liebst, musst du lieben, was du hast.«

Here we go again.

9. März 2012


Dieses Mal: Wildschönau mit den Hockeyjungs. Yiiha – bis Montag dann…

Zwischen den Runden.

6. März 2012

Die Jungs von Kettcar rudern mit ihrem neuen Album kräftig zwischen den Runden. Selbiges tue ich gerade. Deswegen ist es hier ein wenig still. Erklärungen kommen in ein paar Wochen Tagen.