StudiVZ Randbemerkung.

27. Dezember 2007

Ich habe gerade meinen StudiVZ Namen aufgrund der neuen AGB (Auszug siehe hier) auf Michael Tankard geändert. „Michael Nachname“ ging nicht. „Michael Unbekannt“ oder schlicht „Michael M.“ wäre besser gewesen. Das kam mir aber leider erst im nachhinein. Und jetzt darf ich erst wieder in 3 Monaten den Namen ändern. Auch unschön. Überhaupt unschön das Ganze.

6 Kommentare zu “StudiVZ Randbemerkung.”

  1. Gerhard S. sagt:

    ich verstehe die ganze aufregung nicht.
    auf der einen seite gibst du im studivz daten/dinge über dich preis die jeder auf der ganzen welt über dich abfragen kann, auf der anderen seite gefällt es dir nicht wenn die daten gespeichert werden oder damit geld verdient wird wenn werbung auf dich zugeschnitten wird.
    das ist schon ein wenig übertrieben, diese ganze aufregung um die agb’s des studivz

  2. Der Herr M. sagt:

    Lieber Gerhard,

    im StudiVZ haben bislang alle ihre persönlichen Daten breitgetreten. Zum einen weil es der USP dieses Systems war, dass alle Benutzer unter ihrem realen Namen auffindbar waren, zum Anderen sicher aus einer gewissen Unbekümmertheit im Umgang mit den pers. Daten in WWW. Mit den neuen AGB´s wird sich dies jetzt wohl in beider Hinsicht ändern.

    Die Aufregung um die AGB´s des StudiVZ ist in meinen Augen allerdings mehr als gerechtfertigt. Nicht weil Sie mir etwa personalisierte Werbemails oder SMS an meine hinterlegten Daten schicken wollen. Auch Holtzbrink muss Geld verdienen und ist nicht die Heilsarme. Damit musste der mündige User (leider) schon länger rechnen.
    Das wirklich hochgradig fragwürdige an der Sache ist aber, dass man seinen Account nicht mehr löschen, sondern nur noch deaktivieren kann. Man überlässt seine Informationen also auf ewig dem StudiVZ und kann nichts dagegen tun. Nachdem ich den AGB´s einmal zugestimmt habe, kann ich so oft ich möchte meinen Namen und meine Angaben ändern – alles bleibt auf ewig gespeichert und kann verkauft werden.

    Darüberhinaus scheint dir, nachdem du hier unter falschem Namen kommentierst, der Umgang mit deinen persönlichen Daten bzw. deiner Anonymität auch ziemlich wichtig zu sein. Von daher dürftest du die allgemeine Besorgtheit eigentlich nur allzu gut nachvollziehen können.

  3. Gerhard S. sagt:

    jein.
    ich will im internet nicht mit realem namen und adressen und daten und fotos auftauchen/gesehen werden.
    das ist richtig aber ich habe auch nie etwas anderes behauptet.
    aber die allgemeine besorgtheit kann ich trotzdem nur bedingt verstehen,
    denn ersten hat jeder studivz nutzer freiwillig einen account erstellt, alles freiwillig von sich preisgegeben,
    und keiner wurde gezwungen den agbs zuzustimmen, du hättest gleich einen neuen account machen können.
    und zu dem ewig gespeichert bleiben: da gibts viel aufregung aber seien wir ehrlich, für die große mehrheit gilt doch dass es keinen unterschied macht ob der account nicht „gelöscht“ werden kann oder ob er sowieso ewig besteht oder nachdem man ihn nicht mehr nutzt einfach nicht löscht. also wenn es irgendwann einen neuen dienst gibt und keiner mehr studivz nutzt, dann wird kaum einer seine daten löschen.
    man theoretisiert immer eine angst oder fehlentwicklung herbei, aber faktisch macht das doch keinen unterschied.
    also viel lärm um nichts.
    ich KANN verstehen dass es viele ärgert dass es neue agbs gibt, aber ich glaub wirklich nicht, ich wiederhole mich, dass es soo einen unterschied macht.
    mfg anonym ^^

  4. tobi sagt:

    wegen der namensänderung:
    über änderungen von wichtigen daten wird normalerweise buch geführt. heisst: der alte name bleibt bei einer änderung unter dem neuen in der studivz datenbank gespeichert.
    kenne das so von der swisscom (=schweizer telekom). da liess sich (als swisscom mitarbeiter) ewig nachvollziehen, wer bis wann welche emailadresse/adresse/etc. besessen hatte.
    die tatsache, dass der name nur alle 3 monate geändert werden kann, macht mich stutzig. weiss nicht, ob werbefirmen auf den echten namen so bessesen sind. die werbung erreicht mich ja sowohl unter meinem fake, als auch unter meinem taufnamen =)
    werde meinen account vor einsetzen der neuen agbs löschen& mir nen lupenreinen fakeaccount zulegen. scheiss studivz, bin angefixt

  5. tobi sagt:

    ahja, ehrlich gesagt bin ich froh, dass es die neuen agbs gibt. wird zeit für ne sensibiliserung für das thema.

  6. lilalotte sagt:

    mit der Sensibilisierung hast du vollkommen recht! Das einzig Gute an der ganzen schlechten Sache. (MM von Maikes Powerbook.)

Kommentar schreiben