Warth am Arlberg

14. März 2017

PS: Nach all den Sprüngen und Tricksereien zwickt er Rücken jetzt ein wenig. Eieiei ;-)

Knolling.

22. Februar 2017

Another one from a recent shooting for Getty.

UR

12. Februar 2017

Die gesamte kommende Woche verschlägt es mich zurück an meine Alma Mater. Ich gebe als Lehrbeauftragter am Lehrstuhl für Medienwissenschaft mein erstes Seminar: „Photo-Grapho. Ich schreibe mit Licht. Theorie und Praxis der professionellen Photographie.“ Wenn jemand von Euch in Regensburg ist, meldet Euch gerne. Mittagessen, Käffchen, Bierchen… Alle anderen können in der Zwischenzeit hier mein Konterfei begutachten.

Königssee

3. Februar 2017

Den Rest des Beitrags lesen »

Quoted

30. Januar 2017

„Was vor uns liegt und was hinter uns liegt, ist nichts im Vergleich zu dem, was in uns liegt. Wenn wir das, was in uns liegt, nach außen in die Welt tragen, geschehen Wunder.“

Henry David Thoreau, zitiert nach einer Weihnachtskarte vom 23.12.2015

Walchensee & Herzogstand

27. Januar 2017

Den Rest des Beitrags lesen »

Skiing the night away.

17. Januar 2017

Feierabendrunde am Spitzingsee.

Zwischenwurf

16. Januar 2017

Wieso richtet man das mit dem Neuen Jahr eigentlich üblicherweise so ein, dass es ausgerechnet mit einem Kater beginnt?

Diese Frage spukt mir jedes Neujahr wieder durch den Kopf. Vielleicht sollte ich nächstes Jahr daran einmal etwas ändern?

Geburtstagsrodeln

15. Januar 2017

Hochplatte #latergram

366/366

31. Dezember 2016

Das Jahr ist voll! 366 Tage sind vorbei. Beinahe zumindest. Ich breche gleich auf um das, was war und das, was da kommt gebührend zu feiern. Denn 2016 war für mich durchaus ein Jahr, auf das man anstoßen darf. Raus aus der Abhängigkeit eines Anstellungsverhältnisses – rein in die Selbstbestimmtheit. Sechs Monate nach meinen Gewerbeanmeldungen habe ich eine kleine Agentur, einen Lehrauftrag für Photographie und erlaube mir nebenbei den Luxus als Interims-Marketingmanager Projekte und Firmen zu beraten, die es mir wert zu seien scheinen. Irgendwo dazwischen haben wir Iglus gebaut und Lawinencamps besucht. Irgendwo dazwischen waren wir in Alaska, am Chiemsee und im Indischen Ozean. Ich habe – das versteht sich von selbst – viel fotografiert. Die Festplatten sind prall gefüllt; mit Material für die Stockagenturen dieser Welt. Dann habe ich irgendwie nach wie vor diese wundervolle Dame an meiner Seite und es gab auch sonst keine größeren Katastrophen, Krankheiten und Rückschläge. Kurz in bin dankbar für ein wirkliches gelungenes 2016.

Auf das 2017 für uns alle ebenso gesund, zufrieden und friedlich wird.